Begegnungen mit Delfinen

Am 16. Februar unserem ersten ganzen Tag auf See begleiteten uns keine Wale sondern wir sahen eine Schule mit Delfinen beim Jagen. Das Meer um uns brodelte richtig, die Fische sprangen und wollten sich wohl in Sicherheit bringen aber die Delfine hatten sie eingekreist. Es war ein richtiges Spektakel das wir sehr genossen. 

(Delfine leben in Gruppen mit mehreren Dutzend Individuen (sogenannten Delfin-Schulen). Gejagt wird meistens im Verbund.Wenn Delfine auf die Jagd gehen, verlassen sie sich auf die Echoortung. Dabei werden Schallwellen ausgestoßen, die an anderen Fischen abprallen und wieder zum Delfin zurückkehren. An den zurückkommenden Echowellen erkennt der Delfin seine Beutetiere. Quelle: http://www.biologie-schule.de/delfin-steckbrief.php)

Am 21. Februar, das Meer war recht stürmisch und der Wind blies ideal zum Segeln, auf einmal ging ein Raunen durch die Menge; Delfine näherten sich dem Boot und einmal mehr schien das Meer zu brodeln. Eine riesige Schule "Gemeiner Delfine" näherte sich uns und begann mit den Wellen und dem Boot zu spielen. Einfach fantastisch zuzuschauen wie schnell und gewitzt diese Tiere miteinander und mit den Wellen spielen.

Am 22. Februar war das Meer ruhig und sanft, einfach wunderschön. Beim z´Morge beschlossen wir den Landgang sausen zu lassen. Wir alle wollten Meerestiere sehen, natürlich am liebsten Wale und Delfine. Es war herrlich, vorne auf dem Boot zu sitzen und die Sonne zu geniessen. Um 9h fuhren wir los und bald schon konnte Samyo, unser Skipper, die Segel setzen um langsam auf ruhigem Meer dahin zu segeln. Samyo meinte, dass man jetzt an die Leine gehen könnte (Cindy, Claus, Alex und ich nutzten diese Gelegenheit) und es machte uns grossen Spass.

Bei den Seelöwen, welche wir ja schon kannten, hatten wir nochmals die Gelegenheit mit ihnen zu Schwimmen. Einfach herrlich - ein weiterer Glücksmoment.

Nachmittags war es so heiss auf dem Vorderdeck, dass ich mich hinten in den Schatten setzen musste. Auf einmal ging ein Aufschrei durch die Menge denn es kam eine Delfin Schule auf uns zu. Es waren "Grosse Tümmler" und die Gruppe begleitete uns  für mindestens eine halbe Stunde. Das war phänomenal. Ein wunderschönes Erlebnis welches uns alle glücklich und sehr dankbar macht. Später an diesem Tag ankern wir in einer ruhigen Bucht, das Meer ist ruhig und kein kalter Wind bläst - so richtig schön. Viva Baja ;-)