DER BLAUWAL TAG

19. Februar 2017

Das Meer war ruhig und kein Wind blies. Wir standen früh auf und bereits zum z´Morge fuhren wir aus dem Hafen. Unsere Mission heute war -  Wale zu sehen - also spotten und am liebsten Blauwale. Zwei kleine Touristen Whale Watching Boote überholten uns und man konnte davon ausgehen, dass diese wussten wo die Wale sind. Das war auch so und schon bald sahen wir es blasen und die Rücken der Wale. Die Touristenboote waren ganz nahe bei den Tieren - fast zu nahe.

Den Mittagshalt machten wir bei der Isla Monserrat am Yellowstone Beach. Alex und ich fuhren mit dem Kanu auf die Insel und erkundeten etwas das Hinterland. Riesige Muscheln liegen am Strand und wir fanden ganz lustige Steine mit Löchern - da nahmen wir 3 mit obschon das verboten ist. Beim Boot noch ein Schwumm und warm duschen und Haare waschen.

Salat und Spinat-Kräckers mit Chips und Guacamole zum Mittagessen.

Dann fuhren wir wieder los, denn rund um uns herum sahen wir Blase. Schon bald folgten wir einem Blauwal, bald einem Finnwal mit Kalb und auch Buckelwale sahen wir. Wir sahen so viele Wale und manchmal wusste Samyo, unser Skipper, gar nicht mehr welchem Tier er folgen soll - es gab so viele Möglichkeiten. Wir sahen Fluken noch und noch - zwar etwas weiter weg aber so schön. Dann tauchte ein Blauwal direkt neben unserem Boot auf und wir sahen seine Rückenwirbel - so mega gross und eindrücklich. Bis zum Sonnenuntergang fand dieser Walreigen statt und wir konnten eigentlich in jede Richtung schauen und etwas sehen - ein Blas - eine Fluke - wieder ein Blas . . .

Wir hatten einen wunderschönen und einzigartigen Waltag und am Nachmittag waren wir weit und breit das einzige Boot. Fotos

Das war ein Erlebnis sondergleichen und sehr dankbar werden wir diese Stunden in unseren Herzen speichern <3

Jetzt, nach Sonnenuntergang können wir endlich etwas relaxen ;-) als ob wir zum Relaxen hier wären . . .