Strände entdecken - 24. März 2016

Beim z'Morge sehen wir vom Guesthouse aus Wasserfontänen wie Zuckerstöcke, so hoch und schön. Also fahren wir zuerst zum grossen Blowhole unten in St. Leu. Wir machen uns mit zwei Kameras in verschiedene Richtungen auf Sujetsuche. Mit dem Licht im Rücken ist bei jeder Fontäne noch ein Regenbogen sichtbar. Die Kraft und Wucht des Wassers ist enorm. Die Sonne brennt an die Waden und bald suche ich einen grossen Steinschatten um meine "Regenbogenbildli" zu machen. Derweil wagt sich Alex zum grossen Blas-Loch hinunter und geniesst seine erste Meerwasserdusche für diesen Tag ;-)

Das Meer in La Réunion ist gefährlich, da es starke Strömungen hat und Haifische hier leben. An der Westküste wo wir jetzt sind hat es ein Aussenriff und somit entsteht eine Lagune zwischen dem Riff und dem Strand wo man geschützt Baden und Schnorcheln kann. Das Wasser ist nicht tief, glasklar und bietet vielen tropischen Fischen und Korallen eine schöne Heimat.

Der Indische Ozean ist sicher 26°C warm und lädt zum relaxen im Wasser ein. Trotz Langarmshirt beim Schnorcheln gelang es der Sonne mir den ersten Sonnenbrand seit über 20 Jahren zu bescheren. 

Aber eine Ganzkörpermaske mit Naturejoghurt und viel Bodylotion werden wohl Brandblasen vermeiden . . .